Startseite  
 
 
 
Griechenland - Kos - Dikeos - Theologenwand








Ausrichtung : S

Zustieg : Von Zia, dem kleinen touristischen Bergdorf am Fusse des Dikeos, führt ein ausgeschilderter
Wanderweg zum 846 m hohen Gipfel. Nach 45 Gehminuten zweigt vom Forstweg ein schmaler markierter
Pfad links ab.
Inmitten des Pfades befindet sich ein großer Steinmann. Nach der 15. Kehre biegt man scharf rechts
am rot markierten Stein ab zum Gratrücken. Linkshaltend noch 10 Minuten
zur gut sichtbaren Theologenwand.
Diesen schwach markierten Theologenpfad findet man allerdings in keiner Karte und endet bei einem
früheren Kloster, wo nur noch die Grundmauern zu sehen sind.

Empfehlenswert ist eine Rundwanderung ab Zia zum Gipfel, zum beschriebenen Grat zurück,
eventuell verbunden mit einer Klettereinlage, auf dem Grat Richtung Westen an den Windmühlen
vorbei nach Kardámena oder nach Παλιο Πυλι und zurück nach Zia.
Ein sicherlich erlebnisreicher Tagesausflug.
Im Frühjahr sind die herumspazierenden Schildkröten unübersehbar.

Gesamtgehzeit zur Wand: 1,5 h
Höhenunterschied ab Zia: 400 m und 3 km

Wandhöhe: ca. 60 m, Orientierungsname: Θεολογος
Gipfelname auf griechisch: Δικαιος

Ausrüstung : Vorzugsweise 60 m - Doppelseil und die übliche alpine Ausrüstung.
14 Expreßschlingen.
Routen sind beschildert.

Bewertung:

THEOLOGENWAND

Magendurchbruch: 6b+
Fettleber : 5b
Multiples Organversagen: 5b
Inkontinenz: 5a
Rentnerfrühling: 5c

TORWÄCHTER

Gateway: 5c

Erstbegeher: Christoph Martin, Ricarda Spiecker 2017 und 2018




Theologenwand - Rentnerfrühling




Theologenwand - Multiples Organversagen




Theologenwand - Multiples Organversagen




Theologenwand - Magendurchbruch




Torwächter




Torwächter - Gateway